Produkte

IUPs stellen neben der oralen Einnahme von Hormontabletten ("Pille") die sicherste Methode zur Empfängnisverhütung dar.

Patientinnen, die zuverlässig und hormonfrei über viele Jahre verhüten wollen, werden sich für ein Kupfer-Intrauterinpessar entscheiden. IUPs sind nach wie vor weltweit die gebräuchlichste Art der Empfängnisverhütung.

Zielsetzung von Mona Lisa N.V. ist es, qualitativ hochwertige Nachbauten preisgünstig anzubieten.
Die Produktrange von Mona Lisa N.V. umfasst alle gängigen, im Markt etablierten Formen von Kupfer-IUPs. Alle Mona Lisa IUPs sind gemäß technischer Dokumentation identisch bzw. baugleich zu den Originalprodukten "Multiload Cu 375/250 Short Loop" von Organon, "Nova T 380" von Schering, "Flexi T 300" von Prosan und dem nicht mehr am Markt erhältlichen "Gyne-T" von Janssen Cilag.

Der Körper des IUP besteht aus Polyethylen, die Beigabe von Bariumsulfat ermöglicht den radiologischen Nachweis des IUPs. Der Stamm bzw. die Seitenarme sind mit 99,99 % reinem Kupfer umwickelt, die Kupferoberfläche variiert zwischen 300 mm² und 380 mm². Je höher der Kupfergehalt, desto länger ist die mögliche Liegedauer des IUP im Körper der Patientin (zwischen 5 und 10 Jahren). Der Rückholfaden am unteren Ende des Kunststoffkörpers ist aus reißfestem Polyamid-Nylon 6.

CuT 380A

Dieses Modell ist ein Nachbau der heute nicht mehr erhältlichen "Gyne-T".
Die klassische T-Form ist die weltweit gebräuchlichste Form eines Intrauterinpessars, die auch von der WHO empfohlen wird. Es überzeugt durch sicheren und guten Sitz im Uterus, niedrigsten Pearl-Index und minimale Ausstoßrate.
Das IUP muss vor dem Einsetzen geladen werden, d.h. die horizontalen Arme werden von oben in das Einführröhrchen gesteckt. Eine Einführkapsel erleichtert den Ladevorgang.

Vorteile:

  • Mona Lisa CuT 380A hat eine Kupferoberfläche von 380 mm² und bietet mit einer Liegedauer von bis zu 10 Jahren (Empfehlung der WHO) optimalen Langzeitschutz
  • Nach jüngsten Produktverbesserungen sind die seitlichen Kupfermanschetten völlig in die horizontalen Arme eingebettet, wodurch die Oberfläche angenehm eben und glatt ist
  • Der Durchmesser des Einführröhrchens ist mit 4,4 mm sehr schmal und erzeugt dadurch auch im geladenen Zustand ein sehr schlankes Profil, was die Einführung des IUP sehr erleichtert

CuT 380A QL

Dieses Modell ist ein Nachbau der heute nicht mehr erhältlichen „Gyne T“ mit einer neuartigen Technologie für schnelles und sicheres Laden des IUPs.
Die klassische T-Form ist die weltweit gebräuchlichste Form eines Intrauterinpessars, die auch von der WHO empfohlen wird. Bei einer Kupferauflage von 380 mm² weist es den niedrigsten Pearl-Index unter allen Kupfer-IUPs auf.
Das Mona Lisa CuT 380A QL zeichnet sich aufgrund sehr guter Ergebnisse im Memory-Test durch sicheren und guten Sitz im Uterus und damit durch eine minimale Ausstoßrate aus.
Das IUP muss vor dem Einsetzen durch Einführen des Kolbens geladen werden. Durch die Entwicklung des Einführkörpers ist ein Laden des IUPs in Sekunden möglich.

Vorteile:

  • Mona Lisa CuT 380A QL hat eine Kupferoberfläche von 380 mm² und bietet mit einer Liegedauer von bis zu 10 Jahren (Empfehlung der WHO) optimalen Langzeitschutz
  • Die seitlichen Kupfermanschetten sind völlig in die horizontalen Arme eingebettet, wodurch die Oberfläche angenehm eben und glatt ist
  • Die längere Einführhülle erleichtert die Positionierung des IUPs bei Patientinnen mit längerem Uterus
  • Die Entwicklung des neuen Einführkörpers ermöglicht ein müheloses und schnelles Laden des IUPs

Cu375 / 375 SL

Dieses Modell ist identisch mit dem langjährig bewährten, nicht mehr am Markt erhältlichen "Multiload Cu 375/250 short"
Das IUP muss vor dem Einsetzen nicht geladen werden, sondern wird mit einer Hand eingeführt.

Dieses Mona Lisa Modell ist in zwei Versionen erhältlich:

Cu375
Mit einer Kupferoberfläche von 375 mm² dient es 5 Jahre lang als sicherer Schutz vor Empfängnis.

Vorteile:

  • Ein-Hand-Technik zur Insertion
  • geringe Ausstoßrate aufgrund der Flexibilität des IUD-Körpers

 

Cu375 SL
Das Cu375 SL zeigt identische Eigenschaften wie das Cu375 und unterscheidet sich lediglich in den Abmessungen.

Vorteile:

  • eine um 5 mm kürzere Stammlänge (29,4 mm) im Vergleich zu Mona Lisa Cu375
  • besonders geeignet für Patientinnen mit geringerer Uteruslänge

NT Cu380 / 380 Mini

Das Design dieses Mona Lisa Modells ist identisch zu dem Bestseller "Nova T 380".
Auch dieses IUP muss vor der Einführung in den Uterus geladen werden. Im Unterschied zu Mona Lisa CuT 380A werden hier jedoch die horizontalen Arme mithilfe des Fadens nach unten in das Röhrchen gezogen.

Dieses Mona Lisa IUP-Modell ist in zwei Versionen erhältlich:

NT Cu380
Mit einer Kupferoberfläche von 380 mm² gewährt dieses IUP-Modell 5 Jahre lang sicheren Schutz vor Empfängnis.

Vorteile:

  • Einfach Handhabung
  • Schmerzfreie Einführung und Entfernung
  • Niedrigste Rate an PID (Pelvic inflammatory disease)

 

NT Cu380 Mini
Das NT Cu380 Mini hat identische Eigenschaften wie das NT Cu380 und unterscheidet sich lediglich in den Abmessungen von dem Standardmodell.

Vorteile:

  • geringere Stammlänge sowie geringere Breite der Seitenarme im Vergleich zum NT Cu380
  • ideal geeignet für Frauen mit einer Uteruslänge < 7 cm

ST Cu300

Das Mona Lisa ST Cu300 ist ein Nachbau des seit langem im Markt befindlichen Flexi T 300. Am unteren Ende des IUPs ist ein doppelt geführter Rückholfaden aus reißfestem Nylon befestigt. Mit einer Kupferauflage von 300 mm² gewährt es bis zu 5 Jahre lang sicheren Schutz vor Empfängnis.

Das ST Cu300 muss vor dem Einsetzen nicht geladen werden, sondern wird mit einer Ein-Hand-Technik eingeführt.

Vorteile:

  • Sehr gut geeignet für Nullipara, aber auch für Uni- und Multipara mit geringer Uterusgröße
  • Einfache und schmerzfreie Einführung und Entfernung aufgrund der geringen Größe des IUPs
  • Niedrige Ausstoßrate aufgrund der flexiblen Form, die sich optimal dem Uterus anpasst

Consulting

Unsere langjährige Erfahrung in der Produktion und Distribution von Medizinprodukten für den gynäkologischen Bereich ermöglicht es uns, Sie in folgenden Bereichen mit Erfolg zu beraten:

  • Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001:2008, ISO 13485:2003.
  • Erstellung sämtlicher produktspezifischer technischer Dokumentationen für Medizinprodukte der Klasse II und III.
  • Entwicklung und Produktion von Gussformen zur Herstellung von Plastikkörpern im Medizinproduktebereich.
  • Unterstützung bei der Entwicklung einer kompletten Produktlinie oder eines einzelnen Medizinproduktes und Übernahme der Produktion inklusive aller Wareneingangskontrollen, In-Prozess und Endabnahmeschritte.
  • Produktion von Medizinprodukten in Reinräumen.

English Suche